Teetassen-Parade Teil 1

Im Moment habe ich einen Narren an kleinen süßen Teetassen gefressen. Da man aber nur aus einer Tasse auf einmal trinken kann, habe ich mir ein paar alternative Nutzungsmöglichkeiten für meine neuen Flohmarkt-Errungenschaften überlegt.

Die erste Tasse wurde zum Blumentopf umgewidmet:

20130915-000404.jpg

Dazu einfach die Teetasse mit Heißkleber auf der Untertasse festkleben, um den kleinen Blumentopf etwas zu stabilisieren.

20130915-000507.jpg

Danach die kleine Pflanze (z.B. Sukkulenten) einpflanzen, et voilà:

20130915-000622.jpg

Advertisements

Bunte Flaschen und Vasen

20130820-200921.jpg

Auf diese Idee bin ich gekommen, als ich gestern etwas ähnliches bei pinterest gesehen hatte – da musste ich direkt an die hübschen kleinen Fritz Cola-Flaschen denken, die ich schon länger verbasteln wollte. Die Flaschen sehen hinterher sehr schön aus, weil sie immer noch glänzen und gläsern aussehen, denn die Flaschen werden von innen gefärbt.

Als Farbe habe ich weiße mit blauer Wandfarbe gemischt, die ich noch im Haus hatte. Generell macht es aber wohl mehr Sinn, andere Farbe zu benutzen, wenn man die Flaschen z.B. als Vasen benutzen möchte.

20130820-201137.jpg

Außerdem ist ein kleiner Trichter sinnvoll um die Farbe unfallfrei in die Flasche zu kriegen.

20130820-201302.jpg

Einige wenige Teelöffel Farbe durch den Trichter in die Flasche füllen.

20130820-201430.jpg

Danach die Flasche vorsichtig drehen und kippen bis sich die Farbe in der Flasche verteilt hat – und das war’s auch schon 🙂

20130820-201554.jpg

mmh… Käsekuchen…

Ich habe heute mal den Cheesecake in Muffinform ausprobiert, den ZuckerimSalz gepostet hat.

Ich war ein wenig skeptisch, weil meine Back-/Kochkünste sich normalerweise auf Pizza aufbacken und Raviolidosen öffnen beschränken. Aber der Cheesecake sah auf den Fotos so lecker aus, dass ich es einfach probieren musste. 🙂

Image

Weil ich ein großer Obstfan bin, habe ich noch Mandarinen in den Teig gegeben. Ob das wohl was wird?

Image

35 Minuten später siehts schonmal ganz gut aus. Es riecht auch wirklich lecker!

Image

…und schmeckt auch gut! Nachdem ich aber so fleißig die Zitronenschale gerieben habe, hätte ich mir einen etwas stärkeren Zitronengeschmack gewünscht. Vielleicht nächstes Mal doch Zitronenaroma statt -schale?

Tasche für Gesetzestexte

Als Jurist hat man ja den ein oder anderen Gesetzestext herumstehen, der aufgrund der Vielzahl an Gesetzen sehr unhandlich daher kommt. Geliefert werden die roten Riesen in Pappkartons, die aber weder besonders ansehnlich, noch besonders praktisch sind. Ganz ohne Hülle zerfleddern die Loseblattsammlungen aber, wenn man sie transportiert. Deshalb habe ich meinem Schönfelder eine neue Tasche gebastelt.

20130724-162941.jpg

20130724-163019.jpg

Man benötigt:
– Filz
– buntes Garn oder Wolle
– KAM Snaps

20130724-163126.jpg

Die einzelnen Filzplatten sollten folgende Maße haben:
– 2 Seitenteile: 12×18 cm
– Vorder- und Rückteil: 22×18 cm
– Unterseite: 12×22 cm
– Klappe: 20×17 cm

Die einzelnen Teile habe ich mit hellblauer Wolle zusammengenäht und die Klappe mit KAM Snaps angebracht.

20130724-163448.jpg

20130724-163542.jpg

20130724-163616.jpg

Supercraft Kit Sommer 2013

Ich hatte vor einigen Wochen bei supercraft-lab ein Supercraft Kit bestellt. Das sind regelmäßig erscheinende Bastelkiste, prall gefüllt mit Ideen und Materialien.
Heute ist die Kiste endlich angekommen und ich war sehr gespannt, was mich erwarten würde…

20130607-232046.jpg

20130607-232142.jpg

Ich habe den Inhalt schon mal inspiziert und freue mich jetzt auf schöne Bastelstunden auf dem Balkon!

20130607-232257.jpg

20130607-232321.jpg

20130607-232357.jpg

Sobald ich die ersten Projekte umgesetzt habe, werde ich berichten 🙂

Bücher-Licht

Auf Fab.com habe ich vor einiger Zeit Lampen aus Buch- und Landkartenschnipseln gesehen. Die Idee fand ich so schön, dass ich daraufhin ein Teelicht aus Buchschnipseln gebastelt habe.

2013-02-28 07.48.53

Ich habe dazu ein kleines “Goldfischglas” bei NanuNana gekauft und aus einem Buch, das ich doppelt im Regal stehen hatte, Kreise ausgeschnitten – also ein wunderbares Recycling-Projekt 🙂

Man benötigt:

  • Kugelförmiges Glas
  • Altes Buch (möglichst dünnes Papier, damit das Licht besser durchscheint)
  • Heißklebepistole
  • Schablone für Kreise (z.B. Pinnchen-Glas)

Dann einfach viele, gleich große Kreise ausschneiden. Am oberen Rand des Glases beginnen, die Kreise aufzukleben – immer einen Klecks Kleber auf das untere Drittel der Kreise geben, damit sich die Papierkreise ein wenig auffächern und nicht so angeklatscht wirken.

Ich habe eine älteres Buch genommen, das auf ziemlich dickem Papier gedruckt ist. Das Bücher-Licht wäre sicher noch viel schöner, wenn man dünneres Papier nehmen würde.

2013-02-28 07.52.33 2013-02-28 07.49.13